News und Veranstaltungen

LANDINI: NICHT AUFZUHALTEN AUF DER EIMA 2014

LANDINI: NICHT AUFZUHALTEN AUF DER EIMA 2014

Die EIMA 2014 fällt mit dem 130-jährigen Bestehen von Landini zusammen. Eine einzigartige Gelegenheit, um die technologische Zukunft einer traditionsreichen Marke zu präsentieren. Einer Marke, die über eine lange Wegstrecke stets die Erfordernisse der Profis in der Landwirtschaft zu verstehen und immer neue passende Lösungen vorzustellen wusste. Vor zwei Jahren fiel der Startschuss für eine umfassende Erneuerung der Modellpalette, die nun mit der Einführung weiterer Neuheiten im Bereich der Standardtraktoren im unteren, mittleren und oberen Leistungssegment fortgesetzt wird. Die Erneuerung betrifft nicht nur die Motorentechnologie, sondern auch die Einführung modernster technischer Spezifikationen, nicht zuletzt als Resultat einer tiefgreifenden Umstrukturierung der Produktionsprozesse in den Werken in Fabbrico, San Martino in Rio und Luzzara. Die dortigen Produktionslinien zeigen sich heute komplett erneuert, erweitert und an die höchsten Maßstäbe moderner Organisations- und Fertigungsprozesse angepasst. Die Innovation der Landini Produkte betrifft auch das Design der Traktoren, das einem bis in Details definierten Family Feeling Konzept folgt: Ein äußerlich klares, attraktives Design verbunden mit komfortabelster Innenausstattung. Messebesucher können all dies auf der EIMA erfahren, wo zahlreiche hochinteressante Landini Neuheiten zu sehen sein werden. Die neue Serie 6L, als Nachfolger des Landpower, wird für Europa in den drei Modellen 6-145L, 6-160L und 6-175L mit Leistungen von 143, 163 und 176 PS vorgestellt. Die neue robuste Modellreihe mit Tier 4 Interim Motoren mit 4,5 Litern Hubraum, 16 Ventilen und SCR-Abgasreinigungssystem eignen sich auch für anspruchsvolle Anwendungen in Grünland und Ackerbau. Die einteilige Motorhaube lässt sich weit öffnen, bietet guten Zugang zu Motorraum und Kühlerpaket und ermöglicht damit einfache und schnelle Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Der optimierte Kraftstoffverbrauch und große Tankbehälter von 270l (38l für AdBlue) gewährleisten eine wirtschaftliche und autonome Arbeitsweise. Die Serie 6L ist wahlweise mit mechanischem oder hydraulischem Wendegetriebe mit drei Lastschaltstufen erhältlich. Auf Wunsch gibt es ein Kriechganggetriebe mit Geschwindigkeiten ab 410 m/h. Die Hydraulikanlage stellt 87 l/min für Steuergeräte und Kraftheber zur Verfügung, zusätzlich zu den 38 l/min, die für die Lenkung reserviert sind. Für Hydraulikanschlüsse stehen bis zu 5 Steuergeräte zur Verfügung. Heckzapfwelle und Wegzapfwelle werden elektrohydraulisch gesteuert. Die neue Baureihe ist serienmäßig mit einer elektronischen Hubwerksregelung mit maximaler Hubkraft von 8.400 kg ausgestattet. Der optionale Frontkraftheber mit Frontzapfwelle bietet eine Hubkraft von 3.500 kg. Die robuste und moderne Serie 6L spiegelt das Family Design der neuen Landini Traktorengeneration auch in der neugestalteten Kabine wider, deren Innenausstattung eine neue Farbgebung bekommen hat. Auch die Serie 5H wartet in punkto Family Feeling mit einer Neuheit auf und präsentiert sich auf der EIMA 2014 mit einer neuen Kabine, die Komfort und Sicht auf Oberklasseniveau bietet. Diese neue Kabine, die in den italienischen Argo Tractors Werken entwickelt und produziert wird, zeichnet sich durch eine ebene Plattform und eine Vierpfostenstruktur aus und bietet dem Fahrer beste Sichtverhältnissen. Im Inneren der Kabine steht der Komfort im Vordergrund, betont durch zahlreiche Details wie beispielsweise die ausziehbare und drehbare Lenksäule mit integrierter Instrumententafel, die intelligente Ergonomie der Bedienelemente, die Klimaanlage mit der optimierten Filteranordnung in den hinteren Holmen, die das Dach im „Slim Line“ Design ermöglicht. Die Fahrzeughöhe wird dadurch minimiert und die Wartung der Filter vereinfacht. Die Erneuerung der Kabine geht einher mit weiteren Verbesserungen, insbesondere der Erhöhung der Hydraulikleistung auf 63 l/min + 30 l/min und der Vergrößerung des Kraftstofftanks auf 120 Liter. Auch das Getriebe mit elektrohydraulischer Wendeschaltung und Shuttle Modulation erfährt eine Weiterentwicklung: Neben der 12/12-Gang Basisversion mit 40 km/h kommt die bekannte 36/12-Gang-Version mit 3fach-Powershift nun mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit bei reduzierter Motordrehzahl daher. Die neue Serie 5H beinhaltet vier Modelle mit Leistungen zwischen 88,5 und 113 PS. Das Dual Power Boostsystem steht für die drei kleineren Modellen serienmäßig zur Verfügung. Auch bei der Serie 4 gibt es auf der EIMA wichtige Neuheiten: Die Erweiterung der Palette durch die drei Kompakt-Modelle 4-060, 4-070 und 4-080 mit Nennleistungen von 61, 68 und 75 PS und Höchstleistungen von 64, 69 und 76 PS. Die neuen Traktoren der Serie 4, die sich kompakter zeigen als die drei größeren Modelle (4-090, 4-100 und 4-105), stehen mit 12/12-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung. Gewählt werden kann zwischen dem mechanischen oder dem elektrohydraulischen Wendegetriebe mit Shuttle-Modulations-Funktion zur Einstellung der Aggressivität der Wendeschaltung. Optional ist ein 16/16-Gang Kriechganggetriebe erhältlich. Die Modelle sind als Plattform- oder Kabinenversion lieferbar und entsprechen der Landini-Philosophie hochwertiger Mehrzweck-Traktoren im unteren Leistungssegment. Sie eignen sich für alle Einsätze auf dem Hof, von der Heuernte über Frontladerarbeiten bis hin Obst- und Weinbauanwendungen in breiteren Pflanzreihen. Die Gesamtbreite lässt sich mit der Hinterradbereifung 12.4-36 auf 1,73 m minimieren. Die drei neuen Modelle der Serie 4 sind mit Tier 4 Final Deutz Motoren mit Dieseloxydationskatalysator DOC ausgestattet, die ohne Dieselpartikelfilter und der entsprechenden Regeneration auskommen. Die Ausstattung der Traktoren der Serie 4 wird durch die servo-unterstützte mechanische oder elektrohydraulische Zapfwelle, die Hydraulik mit Förderleistung von 49 l/min + 28 l/min und zwei serienmäßige Steuergeräte vervollständigt. Optional sind ein zusätzliches Hecksteuergerät sowie zwei Zwischenachssteuergeräte erhältlich. Der mechanische Heckkraftheber bietet serienmäßig eine Hubkraft von 2.700 kg, die mit einem Zusatzhubzylinder auf bis zu 3.400 kg erhöht werden kann. Die Vorderachse beinhaltet eine Differentialsperre vom Typ Limited Slip, die Zuschaltung des Allradantriebs erfolgt ebenfalls elektrohydraulisch. Die Serie 4 von Landini wird darüber hinaus durch das Modell 4-075 Tier 3 ergänzt. Dieses Modell ist mit Perkins Tier 3 Motor ausgestattet, und in 2015 als wirtschaftlicher Mehrzwecktraktor auch für den europäischen Markt verfügbar. Als weitere Neuheit in der Landini Palette wird schließlich die neue Serie 9000 mit vier gleichgroßen Rädern auf der EIMA 2014 präsentiert. Sie wird dort in der Plattformversion zu sehen sein, ist aber auch mit Kabine lieferbar. Zur der neuen Landini Baureihe gehören die zwei Modelle 9095 und 90105 mit FPT Tier 3 Motoren und Leistungen von 88 bzw. 95 PS. Die Baureihe bietet ein 16/16-Gang-Schaltgetriebe mit mechanischem Wendegetriebe und Kriechgang, einen Heckkraftheber mit 2.300 kg Hubkraft und eine Hydraulikleistung von 50 l/min + 31 l/min für zwei serienmäßige Hecksteuergeräte und die optionale Joystickbedienung. Serienmäßig ist dabei die Rückfahreinrichtung, auch für die Version mit Knicklenkung.