News und Veranstaltungen

Sima 2015, alles neu bei Landini

Sima 2015, alles neu bei Landini

Landini wird auf der Sima 2015 mit Neuheiten über die komplette Produktpalette, vom Spezialtraktor bis zum Großtraktor, vertreten sein. Konsequent verfolgt der Hersteller das Ziel, durch technologische Weiterentwicklung und neue Designkonzepte eine Vorreiterrolle hinsichtlich Ergonomie und Komfort zu spielen. Im Segment der Spezialtraktoren wird die erneuerte REX Serie erstmals präsentiert. Komfort und Design wurden optimiert für die hohen Ansprüche der professionellen Nutzer, die viele Stunden hinter dem Steuer verbringen. Die funktionale Farbgestaltung in der überarbeiteten Kabine ermöglicht eine intuitive Handhabung der Bedienelemente. Die vollständig neu gestaltete Motorhaube aus witterungsresistenten Polymerwerkstoffen zeigt sich im Look der neuen Landini Modelle. Die bewährte Technik der Serie blieb unverändert. Die Versionen „F“, „GE“ und „GT“ haben Perkins-Motoren mit 3 oder 4 Zylindern. Der Leistungsbereich erstreckt sich vom kleinsten Modell REX 70 mit 68 PS Maximalleistung bis zum Topmodell REX 120 mit 110 PS. Zwei Getriebeversionen sind verfügbar. Grundausstattung ist ein mechanisches 15/15-Gang-Getriebe mit 3 Gruppen und 5 Gängen. Dieses bildet die Basis für das optional erhältliche 30/30-Gang-Getriebe „PowerFive“ mit elektrohydraulischer Lastschaltung HI-LO inklusive Declutch-Funktion und dem elektrohydraulischen Wendegetriebe „Reverse Power Shuttle“. Auf Wunsch stehen mit dem Kriechganggetriebe 40/40 Gänge zur Verfügung. Die Hydraulikanlage bietet in der Version mit Dreifachpumpe  eine Gesamtfördermenge von bis zu 100 l/min und versorgt damit bis zu 6 Steuergeräte. Zusammen mit dem leistungsfähigen Heckkraftheber mit 2.600 kg maximaler Hubkraft (3.250 kg bei der Version GT) ist Effizienz garantiert.

Die Landini Serie 4 präsentiert sich auf der Sima mit 3 zusätzlichen Modellen:
4-060, 4-070 und 4-080 mit Nennleistungen von 61, 68 bzw. 75 PS und Höchstleistungen von 64, 69 und 76 PS.  Die neuen Traktoren der Serie 4 zeigen sich kompakter als die drei größeren Modelle (4-090, 4-100 und 4-105) und sind mit einem 12/12-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Gewählt werden kann zwischen einem mechanischen und einem elektrohydraulischen Wendegetriebe mit Shuttle-Modulations-Funktion zur Einstellung der Aggressivität der Wendeschaltung. Als Option ist ein 16/16-Gang-Kriechganggetriebe erhältlich. Die Modelle sind als Plattform- oder Kabinenversion lieferbar und zeigen sich als hochwertige Mehrzweck-Traktoren im unteren Leistungssegment. Sie eignen sich für alle Einsätze auf dem Hof, von der Heuernte über Frontladerarbeiten bis hin zu Obst- und Weinbauanwendungen in breiteren Pflanzreihen. Die Gesamtbreite lässt sich mit der Hinterradbereifung 12.4R36 auf 1,73 m minimieren. Die drei neuen Modelle der Serie 4 sind mit Deutz Motoren der Stufe Tier 4 Final mit Dieseloxydationskatalysator DOC ausgestattet, die ohne Dieselpartikelfilter und die entsprechende Regeneration bei hohen Temperaturen auskommen. Die Ausstattung wird durch die servo-unterstützte mechanische oder elektrohydraulische Zapfwelle, die Hydraulik mit Förderleistung von 49 l/min + 28 l/min und zwei serienmäßige Steuergeräte vervollständigt. Optional sind ein zusätzliches Hecksteuergerät sowie zwei Zwischenachssteuergeräte erhältlich. Der mechanische Heckkraftheber bietet serienmäßig eine Hubkraft von 2.700 kg, die mit einem Zusatzhubzylinder auf bis zu 3.400 kg erhöht werden kann.  Die Vorderachse beinhaltet eine Differentialsperre vom Typ Limited Slip, die Zuschaltung des Allradantriebs erfolgt ebenfalls elektrohydraulisch. Neu verfügbar für die Landini Serie 4 ist darüber hinaus das Modell 4-075 Tier 3. Dieses Modell ist mit Perkins Motor der Stufe Tier 3 ausgestattet und ab 2015 als wirtschaftlicher Mehrzwecktraktor und Einsteigermodell auch für den europäischen Markt verfügbar.

Auch die Serie 5H wartet in punkto Family Feeling mit einer Neuheit auf und präsentiert sich auf der Sima 2015 mit einer neuen Kabine, die entwickelt wurde, um höchsten Komfort und beste Sicht zu bieten. Diese neue Kabine, die in den italienischen Argo Tractors Werken entwickelt und produziert wird, zeichnet sich durch eine ebene Plattform und eine Vierpfostenstruktur aus. Im Inneren der Kabine wird der Komfort durch zahlreiche Details betont, wie beispielsweise die ausziehbare und drehbare Lenksäule mit integrierter Instrumententafel, die intelligente Ergonomie der Bedienelemente, die Klimaanlage mit der optimierten Filteranordnung in den hinteren Holmen, die das Dach im „Slim Line“ Design ermöglicht. Die Fahrzeughöhe wird dadurch minimiert und die Wartung der Filter vereinfacht. Die Erneuerung der Kabine geht mit einer Erhöhung der Hydraulikleistung auf 63 l/min + 30 l/min und der Kapazität des Kraftstofftanks auf 120 Liter einher. Das Getriebe mit elektrohydraulischer Wendeschaltung und Shuttle Modulation erfährt eine Weiterentwicklung: Die 36/12-Gang-Version mit 3-fach Powershift bietet 40 km/h Höchstgeschwindigkeit bei reduzierter Motordrehzahl. Zudem ist eine wirtschaftliche 12/12-Gang Basisversion erhältlich, ebenfalls mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit und elektrohydraulischem Wendegetriebe. Die neue Serie 5H beinhaltet vier Modelle mit Leistungen zwischen 88,5 und 113 PS. Die drei kleineren Modelle sind serienmäßig mit Dual Power Boostsystem ausgestattet.

Die neue, als Nachfolger der Serie Powermondial entwickelte Landini Serie 6C ist auf der Sima 2015 mit einer Weltpremiere präsent:  Dem neuen Modell 6-140C. Mit dem bekannten FPT NEF 4,5-Liter-Motor (Tier 4 Interim) mit SCR-Abgassystem bietet das Modell eine Leistung von 130 PS, mit Dual Power stehen bis zu 140 PS zur Verfügung. Die Serie 6C verfügt über eine Vierpfostenkabine der neuesten Generation, die modernes Design mit einzigartigem Komfort auf Automobilniveau verbindet. Neben der Standardversion ist als Option eine mechanische Kabinenfederung erhältlich. Einzigartigen Komfort bietet auch  die Allradvorderachse (mit und ohne Bremsen) in der Version mit elektronisch gesteuerter Einzelradfederung. Diese ermöglicht hohe Geschwindigkeiten auch auf unebenem Gelände, was die Zugkraft erhöht und die Manövrierbarkeit zu Gunsten von Komfort, Sicherheit und Produktivität verbessert. Serienmäßig sind das 36/12-Gang-Getriebe T-Tronic mit 3-fach-Powershift, die elektronische Hubwerkregelung mit 5400 kg Hubkraft und eine Hydraulikanlage mit 66 l/min in der Standardversion und 110 l/min in der Version Load Sensing (LS). Der optionale Frontkraftheber mit Frontzapfwelle bietet eine Hubkraft von 2.500 kg.

Im Fokus stehen wird auf der Sima die Serie 6L als Nachfolger des Landpower in den drei Modellen 6-145L, 6-160L und 6-175L mit Leistungen von 143, 163 und 176 PS. Die moderne und robuste Modellreihe mit 4,5 Liter-Motoren der Stufe Tier 4 Interim, 16 Ventilen und SCR-Abgasreinigungssystem eignet sich auch für anspruchsvolle Anwendungen in Grünland und Ackerbau. Die Serie 6L spiegelt das aktuelle Design der Landini Traktoren auch in der überarbeiteten Kabine wieder, deren Innenausstattung farblich neu gestaltet wurde. Die einteilige Motorhaube lässt sich weit öffnen, bietet guten Zugang zu Motorraum und Kühlerpaket und ermöglicht damit einfache und schnelle Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Der optimierte Kraftstoffverbrauch und der große Tankbehälter mit 270l (38l für AdBlue) gewährleisten eine wirtschaftliche und autonome Arbeitsweise. Die Serie 6L ist wahlweise mit mechanischem oder hydraulischem Wendegetriebe mit drei Lastschaltstufen erhältlich. Auf Wunsch gibt es ein Kriechganggetriebe mit Geschwindigkeiten ab 410 m/h. Die Hydraulikanlage stellt 87 l/min für Steuergeräte und Kraftheber zur Verfügung, zusätzlich zu den 38 l/min, die für die Lenkung reserviert sind.  Für Hydraulikanschlüsse sind bis zu 5 Steuergeräte erhältlich. Heckzapfwelle und Wegzapfwelle werden elektrohydraulisch gesteuert. Die neue Baureihe ist serienmäßig mit einer elektronischen Hubwerksregelung mit maximaler Hubkraft von 8.400 kg ausgestattet. Der optionale Frontkraftheber mit Frontzapfwelle bietet eine Hubkraft von 3.500 kg.

Auch für die Serie 7 gibt es auf der Sima einige Neuheiten, mit denen sich das neue Modell 2015 präsentiert. Neuerungen hinsichtlich Ergonomie und Design sorgen für besten Komfort und optimierte Leistung. Das zeigt sich an der nahezu perfekten Geräuschdämmung der Kabine Lounge-Cab (70 dB) und zusätzlichen Innenausstattungen, die Komfort und Ergonomie optimieren, wie zum Beispiel ein weiterer Innenspiegel und zusätzliche 12 Volt-Steckdosen. Das verfügbare ISOBUS-System kann optional mit dem DSM 12“ Touchscreen Monitor kombiniert werden. Die benutzerfreundliche Oberfläche des Monitors der neuesten Generation ermöglicht eine einfache und intuitive Steuerung der ISOBUS-Funktionen und Konfigurationsparameter des Traktors. Darüber hinaus sind für die Landini Serie 7 eine Reihe unterschiedlicher Optionen von Spurführungs- und Lenksystemen erhältlich, die sowohl mit den Systemen EGNOS oder Omnistar als auch der leistungsstärkeren und präziseren RTK-Technologie kompatibel sind. Für Nicht-EU-Länder präsentiert Landini in Paris schließlich die Modelle Landforce 115 und Landforce 125 mit 112 und 120 PS, die mit einer effizienten Hydraulik von 110 l/min ausgestattet sind Der Fahrerplatz mit Sicherheitsbügel wird demnächst auch mit Kabine erhältlich sein und bietet mit dem gefederten Sitz, der hydraulischen Lenkung und den ergonomischen Bedienelemente einen für diese Klasse optimalen Fahrkomfort.