News und Veranstaltungen

Landini REX 4: der König auf der Sima 2017

Landini REX 4: der König auf der Sima 2017,zusammen mit vielen anderen Neuheiten

Die Sima 2017, die internationale landwirtschaftliche Fachmesse in Paris, wirft dieses Jahr einen Blick auf die Tätigkeit der Landwirte in 10 Jahren. Die alle zwei Jahre stattfindende Messe ist der Innovation gewidmet. Das entspricht vollkommen den neuen Modellreihen der Landini Traktoren, die auf einem großen Messestand ausgestellt werden und in allen Leistungssegmenten vertreten sein werden.

An erster Stelle finden sich die neuen Traktoren Landini REX 4, eine sowohl im Design als auch in der Ausstattung vollkommen erneuerte Modellreihe. Das noch umfassendere Angebot an Modellen macht den zunehmenden Grad an Spezialisierung deutlich, der durch diese Maschinen erreicht wird.

Zu den vier Versionen für den Wein- und Obstbau F, GT, GE und V kommen zahlreiche Varianten und Optionen hinzu. Dies ermöglicht den Kunden eine Auswahl, die noch besser auf ihre Anforderungen zugeschnitten ist.

Die Neuheiten beginnen beim Motor. Die Traktoren verfügen über einen zuverlässigen 2,9-l-Vierzylindermotor der Emissionsstufe Tier 4 Interim (TCD L4) von Deutz. Der Motor ist mit DOC und Engine Memo Switch zur Speicherung der Motordrehzahl ausgestattet. Die maximale Leistung wird bei 2.200 U/min erreicht und die Palette reicht von 70 bis 111 PS mit bis zu 6 Modellen pro Version.

Neu ist auch das von Argo Tractors hergestellte Getriebe, das mit einem mechanischen oder hydraulischen Wendegetriebe und 4 Gängen in 3 Gruppen ausgestattet ist. Für dieses stehen zwei Optionen zur Verfügung: Hi-Lo und High-Medium-Low und natürlich das Kriechganggetriebe.

Die neue Serie REX 4, die mit Hinterradantrieb oder als Allradvariante erhältlich ist, bietet auch bei der Zapfwelle umfassende Auswahlmöglichkeiten. Diese steht je nach Ausführung des Wendegetriebes in mechanischer und hydraulischer Version sowie mit zwei oder vier Geschwindigkeiten zur Verfügung (540, 540 Eco, 1000 und 1000 Eco).

Vielseitig zeigt sich die Modellreihe auch bei der Hydraulikanlage, die mit einer Doppelpumpe mit 55 + 30 l/min (60 + 30 l/min in der Version GT) oder mit einer Dreifachpumpe 25 + 55 + 30 l/min in den Kabinenversionen lieferbar ist. Die Hydraulikanlage verfügt über Zwischenachs-Steuergeräte, Durchflussregler und Mengenteiler (als Option). Die Steuergeräte gibt es in mechanischer und/oder elektrohydraulischer Ausführung.

Der Traktor präsentiert sich in neuem Look: Die Kabine mit vollkommen neuer Optik und Ergonomie bietet einen Fahrerplatz mit optimierter Anordnung der Bedienelemente, einen praktisch verschwundenen Getriebekanal, sehr gute Sicht nach vorn für eine einfachere Bedienung der Frontanbaugeräte (z. B. Laubschneider) und hochwertige Ausstattungen, um ein Höchstmaß an Komfort zu gewährleisten.

Für Pflanzenschutzarbeiten ist der Traktor optional auch mit geschützter Kabine der „Kategorie 4“ erhältlich, um die Sicherheit des Fahrers in einer Umgebung mit Überdruck und Sensorüberwachung zu garantieren.

Wie immer äußerst bedienerfreundlich, behält die neue Serie REX 4 ihre kompakten Abmessungen und einen Einschlagwinkel von 55°.

Die Version Weinbau verfügt mit ihrer Vielzahl von Modellen und Optionen über eine besondere High Pivot-Achse mit größerem Neigewinkel, um das Lenken zu vereinfachen.

Auch bei der Vorderachse der Versionen F und GT gibt es Neuerungen. Neben der starren Version mit elektrohydraulischer Zuschaltung von Allradantrieb und Differentialsperre wird zum ersten Mal auch ein System mit zentraler Federung eingeführt.

Die Version GT bietet zusätzlich zu den 24“- und 28“-Reifen, die bei den anderen Modellen der Reihe lieferbar sind, sogar die Möglichkeit der Montage von 30”-Reifen auf den Hinterrädern. Der Traktor kann dadurch sowohl als breiter Obstbautraktor wie auch als Kompakttraktor für die Feldarbeit eingesetzt werden.

In Paris wird auch die innovative Serie 6C V-Shift zu sehen sein, die mit dem von Argo Tractors konzipierten dreistufigen Stufenlosgetriebe, einer elektrohydraulischen Zapfwelle mit 4 Geschwindigkeiten, einem Heckkraftheber mit 5.400 kg Hubkraft und einem leistungsstarken Closed-Center-Hydrauliksystem mit 110 l/min ausgestattet ist, das eine Vielzahl von Steuergeräten versorgt: 3 unterschiedliche mechanische Versionen, 3 mechanische und 2 elektronische Steuergeräte oder alternativ die Version mit 5 elektronischen Steuergeräten. Eine 50-km/h-Version ist für Länder lieferbar, in denen diese Geschwindigkeit erlaubt ist.

Die Modellreihe bietet drei Motoren Tier 4 Interim mit Dual Power System mit Leistungen von 121, 133 bzw. 140 PS.

Für mehr Komfort bei Feldarbeiten und beim Transporteinsatz stehen optional die Kabinenfederung und eine Vorderachse mit Einzelradfederung zur Verfügung. Die Kabine genügt höchsten Ansprüchen hinsichtlich Komfort, Geräuscharmut und Sicht. Sie liegt damit auf einer Linie mit den Produkten des obersten Leistungssegments.

Eine Multifunktionsarmlehne mit 12“ DSM-Touchscreen gewährleistet die vollständige Kontrolle aller Traktorfunktionen.

Auf der Sima 2017 wird Landini die komplette Reihe der Standardtraktoren in den Mittelpunkt stellen, die von den europäischen Kunden sehr geschätzt werden, wie die Serie 4, Serie 4D, Serie 5D und Serie 5H sowie die Heavy duty Standardtraktoren der Serie 6C.

Die Reihe Landini Serie Super wird ebenfalls in Paris zu sehen sein. Sie ist für die aufstrebenden internationalen Märkte bestimmt, wo die Marke Landini kontinuierlich zulegt.

Die Serie Super vereint die Modelle der aktuellen Baureihen Serie 60 und Globalfarm in einem Produkt, das modernen Standards entspricht und über Motoren von 75 bis 106 PS verfügt, um den Erfordernissen der jeweiligen Bestimmungsländer zu entsprechen.

Die Landini Serie Super, eine zu 100% Made in Italy Produktion, vereint Vorzüge wie Kraft, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit mit der Zielstellung, hohe Leistungen in unterschiedlichen Anbauarbeiten zu bekommen. Der aggressive Look, der ganz in der Linie des modernen Family Feeling von Landini liegt, wie auch die Aufmerksamkeit fürs Detail, die Leistungen und die robuste Vorderachse entsprechen ganz den neuesten Standards.

Das Getriebe wird von Argo Tractors hergestellt, hat 4 Gänge in 3 Gruppen mit unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten: 12+4 als Basisausführung, optional 12+12 mit Synchro Shuttle, 16+16 mit Kriechganggetriebe als Option. Die Sicherheit des Fahrers wird durch einen klappbaren Sicherheitsbügel gewährleistet, der gleichzeitig ausgezeichnete Sichtverhältnisse nach hinten bietet.