Landini REX 4 auf der SIMA in Paris

Vom 24. Bis zum 28. Februar findet in Paris die Landtechnikmesse SIMA statt.

Landini stellt mit einem umfangreichen und repräsentativen Produktangebot an Spezialtraktoren aus, unter dessen insbesondere das Modell REX 4 (Model Year 2019) glänzt, das bereits auf der EIMA 2018 großen Erfolg verzeichnete. Mit seiner brandneuen hellblau-metallic Farbe und den mattschwarzen Felgen ist der Landini REX 4 in auf die neue Weise attraktiv. Der Rex 4 war Finalist für den  Preis Tractor of the Year 2019 in der Kategorie „Best of Specialized”. Auf der EIMA wurde er mit dem Preis Technical Innovation Award für das Advanced Driving System ausgezeichnet. Ein Projekt, das den Komfort des Fahrers durch die Konzentration auf die Arbeit statt auf das Fahren des Fahrzeugs verbessert. Ein innovatives Hybridsystem der Fahrassistenz, das über fortschrittliche mechatronische Systeme den Bediener bei allen Fahrmanövern auf dem Feld und auf der Straße unterstützt. Das System gewährleistet die Verbindung mit dem Satelliten gestützten Lenksystem, die Speicherung und Kontrolle der Position der Räder, während der Arbeiten an Abhängen und in Furchen, und hebt die dabei möglichen Wirkungen auf die Fahrspur des Traktors auf.

Darüber hinaus ist es über einen einzigen Terminal möglich, die Funktionen der Maschine in jedem beliebigen Zustand zu verwalten, da sich der einzige, in der Kabine vorhandene Monitor entsprechend den verwendeten Funktionen selbstständig neu konfiguriert.

Die fünf Versionen vom Rex 4V und sechs Versionen vom Rex 4S sind mit der gleichen Kabine ausgestattet und gewährleiten das Arbeiten in schmalen Reihen. Die Kabine von Modellen Rex 4F und Rex 4GT ist um 25 cm breiter und sorgt zusammen mit dem breiteren Fahrgestellt für angenehmes und bequemes Fahren in Pflanzenreihen und in Hang und steilem Gelände. Die Motorleistung variiert von 70 bis 112 PS basierend auf 2,9 L-Motoren Deutz AG, die über das Abgasnachbehandlungssystem EGR & DOC ohne DPF, also ohne Regeneration, verfügen. Serienmäßig fügt der Engine Memo Switch den Verfahren den Faktor Komfort bei, die das Speichern und den Abruf einer bestimmten Motordrehzahl erfordern.

Die Version mit gefederter Vorderachse ist mit 2 nassen Lamellenbremsen ausgestattet und die Funktion der Differentialsperre wird zu 100 % über ein elektrohydraulisches System gewährleistet. Zum leichteren Manövrieren auf allen Geländearten bietet die Radachse einen Einschlagwinkel von 55°.

Das Getriebe mit mechanischem oder hydraulischem 4-Gang-Wendegetriebe und 3 Gruppen bietet zwei Möglichkeiten: Hi-Lo (Zweifachlastschaltung) und Dreifachlastschaltung (High-Medium-Low) und ein Kriechganggetriebe. Eine große Auswahl besteht bei den Zapfwellen, die in Abhängigkeit vom Wendegetriebe in mechanischer oder hydraulischer Ausführung und mit zwei oder vier Zapfwellengeschwindigkeiten (540/540Eco/1000/1000Eco) erhältlich sind.

Die Hydraulikanlage ist mit einer Doppelpumpe 55+30 l/min (60+30 l/min bei der Version GT) oder einer Dreifachpumpe 25+55+30 l/min mit bis zu 7 Steuergeräten erhältlich. Durchflussregler und Mengenteiler gehören zur optionalen Ausstattung. Die Bedienung der Steuergeräte erfolgt mechanisch dank den robusten Hebeln oder elektrohydraulisch dank den auf der rechten Seitenkonsole angeordneten Tasten. Die Arbeitseffizienz der elektrohydraulischen Steuergeräte kann dank einem „All-in-One“ Multifunktions-Joystick optimiert werden. Dank dem modernen Armaturenbrett mit einer digitalen Anzeige werden die Einstellungen und Informationen schnell und einfach erledigt. Ein Landini Fleet Management Protokoll informiert über den Stand der Betriebsstunden, anstehen Wartung oder Fehler, die im System des Traktors auftreten können.

In der optionalen Kabine der Schutzkategorie 4 wird ein neues Druckaufbausystem eingeführt, das den Fahrerbereich isoliert, um ihn vor schädlichen Elementen zu schützen, die während des Spritzens in die Kabine geraten können. Dieses System funktioniert dank dem Bordsensor, der die korrekte Aufrechterhaltung des internen Drucks und des Wirkungsgrads der Aktivkohlefilter signalisiert.

Wendigkeit und Kompaktheit mit Landini Serie 2

Landini Serie 2 – vielseitig und kompakt und somit ideal für die Anwendung in Obstplantagen, Weingärten, im Gewächshausanbau, auf dem Feld und für die Kommunen. Insgesamt sind es drei Modelle, die dank dem Yanmar TNV Motor mit 4 Zylindern jeweils 44, 48 und 51 PS erreichen.

Das Basis-Schaltgetriebe mit 12/12 Gängen kann auf Anfrage mit dem Kriechganggetriebe kombiniert werden, wodurch eine Gesamtzahl von Gängen auf 16/16 erhöht wird. In Übereinstimmung mit den neuen Konstruktionsstandards ist die Bedienung vom Traktor einfacher und intuitiver geworden.

Die moderne Vierpfosten-Kabine ist mit ergonomischen Bedienelementen in der Frontposition und seitlich des Lenkrads ausgestattet, was eine gute Sicht in alle Richtungen und extrem gute Wendigkeit garantiert. Außerdem verbessert eine Klimaanlage den Arbeitskomfort in der Kabine erheblich.

Die Serie 2 steht in der Standardversion und in einer neuen „GE“ Version (nur Plattform) zur Verfügung. Dank den anderen Hinterachsen wird die Version GE um 95 mm niedriger als die STD Version. Die niedrige Höhe von der GE Version ermöglich das Arbeiten in Gewächshäusern oder unter den tief stehenden Pflanzen (Pfirsiche, Orangen etc.)

Die Hydraulikpumpe mit einer Förderleistung von 48 l/min ist ideal zur Versorgung des Heckkrafthebers mit 1200 kg Hubleistung, der 2 oder 3 Steuergeräte und eines auf Anfrage erhältlichen Frontkrafthebers mit 400 kg Hubleistung.

Landini Serie 4, herausragende Vielseitigkeit

Die Serie 4 zeichnet sich durch die Leistungsstarke Motoren, Kompaktheit und Wendigkeit.

Insgesamt besteht diese Serie aus sechs Modellen: 4-095, 4-100 und 4-110 ausgestattet mit 4-Zylinder-Turbomotoren mit elektronischer Einspritzung Common Rail, Deutz 3,6 Liter Hubraum Tier 4 Interim mit 90, 99 und 107 PS. Dazu gehören noch drei weitere Modelle mit 69, 75 und 88 PS (4-070 / 4-080 / 4-090), die auch mit Deutz Motoren ausgestattet werden, jedoch mit 2,9 Liter Hubraum und Abgasstufe Tier 4 final.

Landini Serie 4 verfügt über ein Getriebe von Argo Tractors mit einer Vorderachse mit integrierter Bremse als Option sowie einen elektro-hydraulischen Allradantrieb. Radstand 2.230 mm bei den drei leistungsstarken Modellen und 2.100 mm bei den drei kompakteren Modellen. Drei Modelle mit dem kürzeren Radstand haben ein offenes Hydrauliksystem mit einer Leistung 28+49 l/min. Drei größere Modelle haben auch ein offenes Hydrauliksystem und leisten dank zwei Zahnradpumpen 32+57 l/min. Es sind zu 5 Steuergeräte verfügbar, davon sind 3 Steuergeräte im Heck und 2 Zwischenachssteuergeräte mit Joystick-Steuerung für die Kontrolle vom Frontkraftheber oder Frontlader. Zwei Zapfwellengeschwindigkeiten und eine Wegzapfwelle sorgen fürs Arbeiten mit unterschiedlichen Anbaugeräten.

Das vielseitige Basis-Schaltgetriebe 12/12 (Speed Four) basiert auf 4 synchronisierten Gängen mit drei mechanischen Gruppen. Erhältlich ist auch das Schaltgetriebe Power Four mit HI-LO und elektro-hydraulischem Wendegetriebe für insgesamt 24+24 Gänge. Eine reduzierte Motordrehzahl von 1900 U/min bei 40 km/h gewährleistet den geringen Kraftstoffverbrauch. Mit dem Kriechganggetriebe 32/32 wird eine Mindestgeschwindigkeit von 300 m/h mit der Nenndrehzahl erreicht.

Die kompakten Abmessungen können eine Mindestbreite von 1,75 m garantieren und machen die Serie 4 auch für spezielle Arbeiten zur idealen Wahl.

Landini Serie 4D mit Allradantrieb ist in der Plattform- und Kabinenversion erhältlich. Alle Modelle 4-070D, 4-080D und 4-090D sind mit einer Deutz Tier 4 Final Motorisierung ausgestattet, verfügen über einen 2,9 l Hubraum und bieten eine Höchstleistung von 70, 75 und 88 PS. Bei dem in Italien von Argo Tractors entwickelten und gebauten Getriebe handelt es sich um ein mechanisches 4-Gang-Getriebe mit 3 Gruppen (mit als Option erhältlichem Kriechganggetriebe mit der Mindestgeschwindigkeit von 300 m/h). Die Allradzuschaltung erfolgt elektrohydraulisch. Die synchronisierte Zapfwelle verfügt über eine und zwei Drehzahlen. Das offene Hydrauliksystem bietet eine Förderleistung von 45 l/min für den Betrieb der Steuergeräte und des Heckkrafthebers mit einer maximalen Hubleistung von 3.400 kg mit Zusatzzylinder. Je nach Kundenwunsch wird die Serie 4D mit zwei oder drei Steuergeräten ausgestattet.

Serie 5, vielseitig und leistungsstark

Landini Serie 5, die neue Generation der Standardschlepper in der mittleren Leistungsklasse - vielseitig und für jeden Arbeitseinsatz geeignet. Die Traktoren Serie 5-100, 5-110 und 5-120 sind mit Deutz AG Turbo 4-Zylinder-Motoren mit Ladeluftkühlung, 3,6 l Hubraum, mit 16 Ventilen, sowie einer Leistung von 99 PS bis 113 PS gewährleistet die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte Stage IIIB / Tier 4 Interim dank der Abgasrückführung und einem DOC. Der Fahrkomfort konnte durch das System Engine Memo Switch gesteigert werden, das die für das Anbaugerät als ideal angesehene Motordrehzahl speichert und abruft.

Vielseitigkeit ergibt sich aus mehreren Getriebevarianten: beginnend mit einem 12/12 Gang Speed Four Getriebe mit mechanischer Wendeschaltung bis hin zum T-Tronic mit 48/16 Gang Getriebe, mit elektrohydraulischer Wendeschaltung, HML und Superkriechgang. Vier Zapfwellengeschwindigkeiten im Normal-Modus und Eco-Modus machen den Traktor zum richtigen Traktor in jedem Einsatzgebiet.

Zwei Hydraulikpumpen mit einer Leistung von 32+62 l/min unterstützten das Lenkrad, die 3 Steuergeräte im Heck und 2 Zwischenachssteuergeräte. Ein Heckkraftheber mit MHR oder EHR verfügt über eine Hubleistung von 4.500 kg (Option). 2.200 kg beträgt die Hubkraftleistung des Frontkrafthebers.

Die Vierpfosten-Kabine ist zur Gewährleistung maximalen Komforts mit ergonomischen Bedienelementen, einem flachen Dach zur Einfahrt in Ställe und Schuppen, einem transparenten Dachfenster für eine herausragende Sicht auf das Frontladegerät „L80“ mit Joystick-Steuerung (Option, werksseitig erhältlich) ausgestattet. Auf Anfrage ist zum Erzielen maximaler Produktivität und Rentabilität ein satellitengesteuertes Fahrsystem erhältlich.

Serie 6C, Produktivität und Design

Design, Komfort und Produktivität sind die wesentlichen Eigenschaften der Landini Serie 6C, die in drei Modellen mit FPT-NEF Motoren mit 4,5 l Hubraum erhältlich ist. Die Abgasnorm Tier 4 Final wird über das innovative SCR System und einen DOC erreicht. Das Dual Power System steigert die maximal für die Benutzung der Zapfwelle und den Transport verfügbaren Leistungen jeweils auf 121, 133 und 140 PS. Ausgehend von der Ästhetik im jüngsten Landini Family-Feeling präsentiert sich die Serie 6C kompakt und mit einer Vierpfosten-Kabine, die dem Fahrer einen einzigartigen Komfort bietet. Technologisch beinhaltet sie das Getriebe T-Tronic 36/12 oder 48/16 (3 Gänge Powershift und Kriechganggetriebe), den Heckkraftheber mit EHR und 6.000 kg Hubkraft. Die Zapfwelle ist mit 4 Geschwindigkeiten (optional) erhältlich. Das Hydrauliksystem mit geschlossenem Kreislauf und einer Leistung von 110 l/min ermöglicht das Arbeiten mit anspruchsvollen Anbaugeräten.

Zur Wahl stehen dem Kunden eine starre und eine einzelradgefederte Vorderachse. Die Kabine kann ohne Federung als auch mit einer mechanischen Kabinenfederung ausgestattet werden.

Serie 6C ist ein geeigneter Traktor für die Aussaat, die Heuernte, Pressearbeiten, Transport und Frontladerarbeiten.

agricoltura di precisione

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fonire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o clicchi su "Accetta" permetti al loro utilizzo.

Chiudi